FAIR. ECO. LOVE.

Unsere Stoffe werden hier in Europa klimafreundlich gewebt, gestrickt und gefärbt.

Stoffe haben die größte Stoßwirkung für den Umweltschutz. Bekleidung besteht zu 99% aus Stoffen. Hierbei geht es uns nicht nur um die Materialität und ihre Eigenschaften (Langlebigkeit, Recylebarkeit und biologische Abbaubarkeit), sondern insbesondere um die Fragen der Rohstoffe:

 

 

 

Wir sind stolz darauf, seit über 15 Jahren unsere Stoffe in Portugal fertigen zu lassen. Durch Unsere regelmäßigen besuche in den Produktionsstätten gewährleisten wir unsere hohen ökologischen Ansprüche.

 

 

Wir verzichten zu 100% auf tierische Erzeugnisse in unserer Bekleidung.

 

 

 Es ist ein Irrtum, dass Leder ein Abfallprodukt der Fleischindustrie sei. 40% der weltweiten Schlachtungen werden nur für die Lederproduktion durchgeführt.

 

Durch die schnelle und oftmals auch gewalttätige Schur, kommt es bei den Schafen nicht selten zu schweren Verletzungen und Schnittwunden.

 
 

Für die industrielle Wachserzeugung wird das natürliche Schwärmen der Bienen verhindert. Bienenstöcke werden manipuliert oder die Flügel der Bienenköniginnen gestutzt.

 
 

Seidenraupen werden noch in der Puppenphase getötet. Die Kokons werden mitsamt den lebenden Puppen in kochendes Wasser geworfen.

 
 

In freier Wildbahn werden Pelz tragende Wildtiere oft mit Fangeisen gefangen. Verletzt und gefangen kämpfen die Tiere oft Stunden um ihr Leben.

 
 

 

Bei Daunen-Gänsen wird neben dem Totrupf häufig auch der Lebendrupf praktiziert, um von jedem Tier mehrmals Federn „ernten“ zu können.

 

 

Zehn Millionen Tonnen Plastik landen Schätzungen nach jedes Jahr in den Weltmeeren. Vermutlich sind bisher über 90 Millionen Tonnen Plastik ins Meer gelangt. Weltweit sind über 3.000 marine Tierarten von unserem Plastikmüll beeinträchtigt. Seevögel verschlucken Plastikteile und verbauen Kunststoff in ihren Nestern, vor allem Reste von Fischernetzen.

 

Wir stellen den Großteil unserer Produkte aus natürlichen Fasern, wie Baumwolle, Leinen oder Hanf her.

 

Wir pflegen einen engen und freundschaftlichen Kontakt zu unseren Produzenten.

Wir arbeiten mit kleinen Familienbetrieben, die es genauso wie wir lieben qualitative NOORLYS Lieblingsstücke zu fertigen. Und wir sind der Überzeugung, dass man das in jeden Kleidungsstück spürt und sieht.

Unsere Färberei

Wir arbeiten mit kleinen Familienbetrieben, die es genauso wie wir lieben qualitative NOORLYS Lieblingsstücke zu fertigen. Und wir sind der Überzeugung, dass man das in jeden Kleidungsstück spürt und sieht.

Jeder Fasertyp benötigt seinen eigenen Färbeprozess. Bei Mischgeweben, wie Baumwoll/Polyester Mixturen, muss das Gewebe zweimal gefärbt werden.  Deshalb setzen wir aus ökologischen Gründen möglichst viel auf   Naturfasern, die nur einen Färbeprozess benötigen.

 

Wir sagen Nein zu Einzelverpackungen!

Wir haben uns gefragt, wie es sein kann, dass die Zersetzung der Einzelverpackung, die unsere Textilien von der Näherei in Portugal bis zu unserem Kunden für ein paar Tage Schutz bietet, länger braucht sich auf dieser Erde zu zersetzten, als unser Produkt selbst? Deshalb haben wir in den vergangenen Jahren bereits auf biologisch abbaubares Plastik gesetzt. Aber das ging uns nicht weit genug, unsere Artikel kommen unverpackt, geschnürt als ein „Unverpacktes Pack“ bei uns und bei euch an.

 

 

We Reuse Boxes - wir setzen bei unseren Versandkartons auf die Wiederverwendung aller Kartons, die uns erreichen. Egal ob es die Versandkartons unserer Lieferanten, unsere Retourenkartons oder unsere privaten Bestellung sind, wir verwenden alles wieder und reduzieren somit massiv die Neuproduktion von Kartons und damit den Verbrauch von Energie und wertvollen Ressourcen.